Thermoformen Aufnahme aus einer Übung zum Thema Thermoformen. Hier wurde durch den Becher hindurch fotografiert.
Beuth Hochschule

Labore

Einen kleinen Überblick in unsere Laborausstattung gibt Ihnen diese Zusammenstellung Laborkatalog Verpackungstechnik.

Hierbei handelt es sich um eine Auswahl (Stand 2011), die über Investitionen und Neuanschaffungen permanent erweitert wird.

Diverse weitgehende Übungen finden als externe Lehrveranstaltungen / über Exkursionen zu Industriepartnern im In- und Ausland statt, da man im direkten Praxiseinsatz vor Ort die Kenntnisse und Funktionsweisen der Maschinen am Besten versteht.

Das Labor für Verpackungstechnik besteht aus sechs Teilbereichen, die in ihrer Gesamtheit dazu beitragen, unseren Studierenden der Verpackungstechnik ein Gefühl für die wirtschaftlich bedeutsamen Packstoffe zu geben und ihnen die Methoden und Verfahren zur Packstoff- und Packmittelprüfung anwendungsbezogen zu vermitteln.

In weiteren Laborbereichen werden die Prozesse des maschinellen Verpackens wie die Verpackung in Beutel und in Becher aus Mono- und Verbundfolien geübt. Für die manuelle Gestaltung von Verpackungen und für die hierauf aufbauende rechnergestützte CAD-Packmittelgestaltung steht ein weiterer Laborteil für Lehre, Entwicklung und Forschung zur Verfügung.

Bild PapierDie nasstechnische Herstellung von Papier und Pappe sowie das Kaschieren und Färben wird in einem gesonderten Laborbereich gelehrt und geübt und ist seit Jahren ein Magnet der Langen Nacht der Wissenschaft; hierzu tragen die fasermikroskopischen Analysen aber auch die plastischen Übungen zum Verpackungsrecht bei, die unter dem Stichwort “Mogelpackung” beliebt und beachtet sind.

Flankiert durch Druck- und Veredelungstechnik sowie durch Übungen im Labor für Kunststofftechnik erhalten unsere Studierenden eine hochkarätige Ausbildung im Zukunfts- und Life Science-Technologiebereich der Verpackungstechnik.

Dieses 1-minütige Video gibt einen kleinen Einblick.