Die Dose „Neben Flaschen die wichtigste Handelsverpackung für Getränke und seit den 30er Jahren unverzichtbar“.

In der Industrie

Verpackungen sind uns allen als Individuen aus dem täglichen Leben bekannt und geläufig. Beispiele sind die Zahnpastatube, die wir morgens in die Hand nehmen, und auch die Dose, in welcher wir unser Kaffeepulver oder unseren Tee aromadicht aufbewahren.

Darüber hinaus spielt jedoch die ‘Verpackung’ auch für die Industrie, also den Hersteller der unterschiedlichsten Produkte und Erzeugnisse eine wichtige Rolle — aber gleichermaßen auch für den Handel.

Und last but not least ist die ‘Verpackung’ beispielsweise für die Versorgung ganzer Länder mit Lebensmitteln, Kosmetika und Pharmazeutika eine bedeutsame volkswirtschaftliche Komponente.

Die anliegende Übersicht zeigt dies und auch die unterschiedlichen Zeithorizonte. Wer noch mehr wissen will, studiert vielleicht eines Tages den Studiengang ‘Verpackungstechnik’ im Fachbereich V ’Life Sciences & Technology’  der Beuth Hochschule für Technik … oder gibt einer Studentin oder einem Studenten aus unserem Hause die Bewährungsmöglichkeit im Praktikum respektive in der Abschlussarbeit.

Deutschlands Hauptstadtregion – einer der dynamischsten Wirtschaftsräume Europas

Berlin und Brandenburg bilden gemeinsam die deutsche Hauptstadtregion, einen der dynamischsten Wirtschaftsräume Europas. Deutschlands Hauptstadtregion ist so groß wie Belgien und hat mehr Einwohner als Dänemark, Norwegen oder Finnland. Brandenburg als Flächenland und die Metropole Berlin ergänzen sich dabei in idealer Weise. (Quelle: ZAB Zukunftsagentur Brandenburg)

So gibt es diverse Industrie-Cluster bei den Verpackungstechnik gefagt ist, hier einige Übersichten:

Cluster Ernährungswirtschaft in der Hauptstadtregion

Cluster Kunststoffe und Chemie in der Hauptstadtregion

Cluster Papiergewerbe in der Hauptstadtregion

Cluster Life Sciences in der Hauptstadtregion

Cluster Biotechnologie und Pharma in der Hauptstadtregion

Cluster Automobilindustrie in der Hauptstadtregion

Wie Sie sehen, zahlreiche Optionen für den Einsatz “professioneller” Verpackungstechnik.

In jedem der dargestellten Cluster gibt es Betriebe, bei denen unsere Studierenden schon Praktika, Abschlußarbeiten oder Festanstellungen ergattert haben.